Onlineschalter
Bildbereich schliessen

Gemeinde Mühlethurnen

Herzlich Willkommen

Christian Kneubühl

Namens der Behörde und der Verwaltung der Gemeinde Mühlethurnen begrüssen wir Sie herzlich auf unserer Homepage, sei es als bereits länger oder weniger lang ansässige Bürgerin oder Bürger, als erst neu zugezogene Person, als junge oder ältere Persönlichkeit, oder einfach als eine an unserer schönen Gemeinde im Gürbetal interessierten Person.

Wir freuen uns, Sie möglichst umfassend über unsere sympathische und überschaubare Landgemeinde mit den vielfältigen Dienstleistungen und Angeboten zu informieren. Bitte zögern Sie nicht, uns bei auftauchenden Fragen zu kontaktieren.

Unterschrift

Christian Kneubühl, Gemeindepräsident

Aktuelles

April - Mai 2019

Aufruf zum Zurückschneiden von Hecken und Sträuchern

An vielen Orten in der Gemeinde wuchern die Hecken und Sträucher in das Strassenterrain oder in die Trottoirs hinein. Wie alle Jahre erfolgt hier der Aufruf, die Hecken und Sträucher entlang der öffentlichen Strassen entsprechend zurückzuschneiden.

Bäume, Sträucher und Anpflanzungen, die zu nahe an Strassen stehen oder in den Strassenraum hineinragen, gefährden die Verkehrsteilnehmer, die Kehrichtabfuhrleute, aber auch Kinder und Erwachsene, die aus verdeckten Standorten unvermittelt auf die Strasse treten. Zur Verhinderung derartiger Verkehrsgefährdungen schreibt die Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 unter anderem vor:

- Hecken, Sträucher, Anpflanzungen müssen seitlich mind. 50 cm Abstand vom Fahrbahnrand haben. Überhängende Äste dürfen nicht in den über der Strasse freizuhaltenden Luftraum von 4.50 m Höhe hineinragen; über Trottoirs muss eine Höhe von 2.50 m freigehalten werden.

- Bei gefährlichen Strassenstellen längs öffentl. Strassen, insbesondere bei Kurven, Einmündungen, Kreuzungen, Bahnübergängen dürfen höherwachsende Bepflanzungen aller Art (auch landw. Kulturen) die Verkehrsübersicht nicht beeinträchtigen, weshalb ein je nach den örtlichen Verhältnissen ausreichender Seitenbereich freizuhalten ist.

Die Strassenanstösser werden hiermit dringend aufgefordert, die Äste und andere Bepflanzungen bis zum 06. Mai 2019 auf des vorgeschriebene Lichtmass zurückzuschneiden.

 

Die Strassen- und Umweltkommission

Jahr 2018/2019

Aus "Altem" entsteht "Neues"

Im Schuljahr 2017/2018 hat die Lehrerin, Annemarie Baldino, zusammen mit der Gemeinderätin, Christine Scheidegger, überlegt ein "Dorfplatz-Projekt" zu initiieren. Schule und Gemeinde sollten sich Gedanken über einen Dorfplatz machen. Ideel und finanziell wurden sie dabei von der Landi, Christoph Siegrist, unterstützt. Aus der Arbeit im Unterricht sind Zeichnungen entstanden, in denen die Schüler der 4. bis 6. Klasse ihre Vorstellungen von einem Dorfplatz malten. Als Ende des Jahres eine Auswahl der besten Zeichnungen getroffen werden sollte, war sich die Jury einig: alle Zeichnungen haben einen besonderen Reiz und jede macht für sich eine ganz besondere Aussage. Daraus entstand die Idee alle Zeichnungen auf Baustellen-Plachen zu drucken und vor Ort im Dorfzentrum aufzuhängen.

 

 

Die Zeichnungen der 4.-6. Klässler, Schuljahr 17/18 hängen nun an den Baugittern an der Bahnhofsstrasse und verschönern die Baustelle! 

 

Wir möchten nun alle Schüler bitten, sich mit ihrer Zeichnung zu fotografieren und diese an info@muehlethurnen.ch zu senden. Vielleicht könnt ihr dann bei der Einweihung noch einen Preis abholen!

 

Christine Scheidegger, Präsidentin Baukommission, 22. Februar 2019

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Seit 1969 wuchs der Erfolg und damit der Umsatz der Genossenschaft von Jahr zu Jahr gewaltig - auch im Verkaufsladen. Die Verkaufsfläche wurde zwei Mal erweitert, bis 1973 der nun abgerissene Bau hinter dem Schopf realisiert wurde. Sehr aussergewöhnlich damals der Name "Discount Shop", denn vor 45 Jahren war noch nicht alles mit englischen Namen versehen. Noch andere Namen trug unser  Dorfladen, manche mögen sich erinnern: "Mon Amigo" und "Familia". Genau am 12. Mai 1997 wird das Lebensmittelgeschäft von der Volg Konsumwaren AG, Winterthur, übernommen. Der Volg-Laden in Mühlethurnen war der erste Volg im Kanton Bern und hatte somit eine Vorreiterrolle.

 

 

Den Namen wird unser Dorfladen wohl nun behalten. Der neue, moderne Bau ist aus der Grube herausgewachsen. Der rote Kran am neuen Dorfplatz hat den Störchen als Schlafplatz gedient. Ein aussergewöhnlicher Sommer-Ausklang für viele Bewohner, die sich am Strassenrand trafen, um diesem wunderbaren Naturereignis beizuwohnen. Schön wär's, wenn noch manches Fest unser Dorf so zu beleben vermag.

 

Christine Scheidegger, Präsidentin Baukommission, 17. September 2018

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Im Jahre 1944 hatte die Landwirtschaftliche Genossenschaft das Lagerhaus gebaut.

Erstaunlich, dieses Wagnis während des Krieges einzugehen und damit auch den im Folgejahr notierten Geschäftsverlust von CHF 8'000.- in Kauf zu nehmen. Wahrscheinlich bestand doch ein starker Glaube an die Zukunft.

Wir haben uns diesem Glauben an die Zukunft angeschlossen und können nun nach der letzten öffentlichen Auflage das Projekt abschliessend dem Kanton zur finalen Genehmigung einreichen.

 

 Alte Landi

 

- und sind gespannt, wie sich diese nun entstandene optische "Lücke" schliessen wird.

 

Christine Scheidegger, Präsidentin Baukommission, 05. April 2018

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am 26. Februar 2018 wird mit den Abrissarbeiten der "alten Landi" begonnen, um Raum für die Überbauung "Dorfplatz" zu schaffen.

Zum offiziellen Start der Bauarbeiten kamen am 26. Februar 2018 um 6:00 Uhr auf Einladung der Landi einige Handwerker, Baukommissions- und Gemeinderatsmitglieder zusammen, um sich vom "alten" Gebäude der Landi zu verabschieden.

Hansruedi Zahnd und Erwin Munter trugen historische Daten zusammen und erzählten ein Stück Dorfgeschichte.

 

Alte Landi

 

Die Abrissarbeiten werden nun etwa 2-3 Wochen dauern. Somit wird mit dem Aushub der Baugrube Mitte März begonnen.

Gerne werden wir Sie hier weiterhin auf dem Laufenden halten, damit das ganze Dorf sich auf die Entstehung des Dorfplatzes freuen kann.

 

Christine Scheidegger, Präsidentin Baukommission, 26. Februar 2018

 

Ab sofort wieder im Gemeindehaus erhältlich

Bildband "Dorfgeschichten"

Nach dem schnellen Ausverkauf des Bildbandes mit «Dorfgeschichten» aus den Gemeinden Lohnstorf, Mühlethurnen, und Kirchenthurnen liegt nun die 2. Auflage vor. Der Bildband mit «Dorfgeschichten» der letzten 100 Jahre kann in der Gemeindeschreiberei Mühlethurnen oder in der Landi Mühlethurnen zu Fr. 39.- wiederum erworben werden.

 

 

Im Gemeindehaus Mühlethurnen liegt ein Ansichtsexemplar auf.

Alle News anzeigen

Termine

Tageskarte Gemeinde

Den ÖV vergünstigt nutzen

Die Gemeinde Mühlethurnen stellt zwei "Tageskarte Gemeinde" der SBB zur Verfügung.

Reservieren

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da

Gemeindeverwaltung Mühlethurnen
Bahnhofstrasse 50
3127 Mühlethurnen
Tel. 031 809 07 31
info@muehlethurnen.ch

Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz

Öffnungszeiten Verwaltung Heute
Montag
14:00-17:00 Uhr
Dienstag
08:00-11:00 | 14:00-17:00 Uhr
Mittwoch
08:00-11:00 | 14:00-17:00 Uhr
Donnerstag
14:00-17:00 Uhr
Freitag
08:00-11:00 | 14:00-17:00 Uhr
Samstag
geschlossen
Sonntag
geschlossen
webcontact-muehlethurnen@itds.ch